Bestattungswald
„WALDFRIEDEN KONZ“

Ein Blick in den „Waldfrieden Konz“

Die Flächentafel am Eingang

Eine Plakette mit Nummer und Baumart

Am 12. August 2016 wurde der Bestattungswald seiner Bestimmung übergeben

Ergänzend zu den herkömmlichen Bestattungsarten auf den Friedhöfen, bietet die Stadt Konz im Bestattungswald „Waldfrieden Konz“ die Möglichkeit in einer natürlichen Umgebung bestattet zu werden.
Der Wald wird hierdurch in seinem Erscheinungsbild nicht verändert. Alle Bäume bleiben bei der Bestattung naturbelassen. Hier dürfen nur biologisch abbaubare Urnen verwendet werden.
Nur anlässlich von Bestattungen dürfen Blumen oder Blumengebinde an der Grabstätte abgelegt werden, die jedoch nur aus biologisch abbaubarem Material bestehen dürfen.

Auf Wunsch kann an dem Baum eine Gedenktafel angebracht werden. Die Beschriftung und Gestaltung der Tafel kann von den Erwerbern selbst bestimmt werden. Die Tafel darf eine Größe von 10 X 8 cm nicht überschreiten und nicht gegen die guten Sitten oder die Würde des „Waldfrieden Konz“ verstoßen.

Die für Bestattungen festgelegten Bäume sind durch entsprechende Plaketten markiert. Die Beschriftung kennzeichnet die Baumart sowie die Baumnummer. Anhand der Farbe der Plakette ist ersichtlich ob an diesem Baum 4 (blau) oder 8 (rot) Bestattungen möglich sind. An Bäumen, die mit einer grauen Plakette gekennzeichnet sind, stehen keine Grabstellen mehr zur Verfügung. Es können einzelne Grabstellen oder aber alle Grabstellen an einem Baum für die Dauer von 30 Jahren erworben werden. Der Erwerb kann jederzeit stattfinden.

Auf der Grundlage der Satzung für den „Waldfrieden Konz“ fallen folgende Kosten an:

- je Grabstätte an einem Baum für bis zu 4 Personen               900,00 €
- je Grabstätte an einem Baum für bis zu 8 Personen               500,00 €
- alle Grabstätten an einem Baum für bis zu 4 Personen        3.600,00 €
- alle Grabstätten an einem Baum für bis zu 8 Personen        4.000,00 €

Eine Verlängerung des Nutzungsrechts ist nach Ablauf möglich.

Einige Impressionen aus dem Waldfrieden Konz

Herbststimmung Waldfrieden Konz

Rote Plakette
8er Baum

Blaue Plakette
4er Baum

Bestattungen:
Für die Durchführung von Bestattungen gelten die Bestimmungen der Satzung der Stadt Konz für den „Waldfrieden Konz“. Die Trauerhalle des Roscheider Waldfriedhofs steht für die Trauerfeier zur Verfügung.

Zur Entstehung:
Im September 2014 wurde im Stadtrat der Stadt Konz beschlossen im Stadtgebiet einen „Bestattungswald“ einzurichten. Hierfür wurde der Waldbereich, angrenzend an den Waldfriedhof Konz-Roscheid, festgelegt.

Dieser Bestattungswald wird unter dem Namen „Waldfrieden Konz“ geführt. Auch wurde entschieden, dass die Einrichtung des  „Waldfrieden Konz“ von der Stadt Konz selbst verwaltet werden soll.

Nachdem die Genehmigung als  Bestattungsplatz vorlag konnten die weiteren Schritte eingeleitet werden. Für diesen Waldbereich wurde ein Baumkataster erstellt. Im Anschluss wurden einzelne Bäume als Bestattungsbäume ausgesucht. Die erforderlichen Baumkontrollen sowie Baumpflegearbeiten wurden durchgeführt.

Bei diesen Pflegearbeiten haben wir uns bemüht so wenig als möglich in den natürlichen  Raum des Waldes einzugreifen. Zum Beispiel wurden aus den gefällten Bäumen Hackschnitzel hergestellt, die jetzt auf den Hauptwegen als Belagsflächen dienen. Die „Aufräumarbeiten“ nach der Baumpflege wurden überwiegend mit „Rückepferden“ und von Hand durchgeführt.

Bio-Urne mit Blumenschmuck

Geschmücktes Urnengrab

Blick in den Waldfrieden

Blick in den Waldfrieden

Baum mit Namensplakette

Namensschild mit Name, Daten und Kreuzmotiv

Waldführungen:
Durch den Förster werden Waldführungen angeboten. Für Terminanfragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an die Friedhofsverwaltung oder an den Bestatter ihres Vertrauens.